Menü

Herzlich Willkommen auf der Webseite unseres Vereins, der sich der ältesten aller Kunstformen verschrieben hat, dem Erzählen!

Lassen Sie sich inspirieren von der Vielfalt seiner Angebote, kommen Sie zu uns und teilen Sie mit uns das Vergnügen am  Schatz der Geschichten aus aller Welt! Kommen Sie zu unseren Veranstaltungen – als Zuhörende oder als Neugierige, die das Erzählen erlernen wollen, oder als Pädagog_innen, die Heranwachsende mit Geschichten verzaubern wollen, oder als Erzähler_innen, die gemeinsam Erzählprojekte realisieren wollen.

– Prof. Dr. Kristin Wardetzky, Vorstand

AKTUELL


ERZÄHLBÜHNE 2018

Neue Spielstätte: ZENTRUM danziger50
Danziger Str. 50, 10435 Berlin, Deutschland

Bei der nächsten Erzählbühne am Montag, den 19.03.2018 weckt unser SPECIAL GUEST LUISE GÜNDEL den neapolitanischen Märchenschatz zum Leben. In ihrem Programm Raccontami … Erzähle mir … das Märchen von den Märchen erzählt sie aus dem Pentameron von Giambattista Basile und singt Villanellen und Canzonen.

Foto: Andrea Hauptmann

Mehr unter ERZÄHLBÜHNE


Geschichten, Geschichten, Geschichten am 20.03.2018 ist Weltgeschichtentag „Von Weisen und Narren“

Seit 2004 wird der Weltgeschichtentag zelebriert, jedes Jahr zu einem bestimmten Thema. Weltweit werden an diesem Tag Märchen, Sagen, Mythen und Geschichten erzählt.

Mehr unter: http://www.weltgeschichtentag.de

Auch die Erzähler*innen von Erzählkunst e.V. erzählen. Eine Auswahl an Verstatlungen finden Sie hier. Unser besonderes HIGHLIGHT zum Weltgeschichtentag ist das Programm:

Vogelfrei!

Ein Erzählstück zum Weltgeschichtentag 2018,

inspiriert von dem Buch des persischen Autors
Farid ud-Din Attar: Die Konferenz der Vögel.

Wie wir uns gefunden haben, weiß nur der Kuckuck.
Wir, das sind ein Adler aus Merka, ein Pfau aus Mazar-e Sharif, eine Möwe aus Bremen, eine Brieftaube aus Shingal, eine Ente aus Shiraz und eine Meise aus Bielefeld.
Wir wissen nur, dass wir alle das Gleiche suchen – ein gutes Ende.
Aber wo ist das zu finden?
Wir durchstreiften viele Täler und entdeckten…
tja, kommt und hört selbst!

Von und mit:

Aida Mearajdin, Britta C. Wilmsmeier, Hamid Kochakzadeh,
Hiyam Kheder, Sven Tjaben, Zikerullah Mirzai

Wann: Dienstag, 20.3.2018, am Weltgeschichtentag
Wo: ZENTRUM danziger50
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: € 5.- / € 3.- ermäßigt

Eine Kooperation von Erzählkunst e.V. mit Berlin Mondiale.

Weitere Veranstaltungen:

10:00 Uhr
Jeronimo erzählt Märchen von weisen Frauen und Männern, aber auch von Till Eulenspiegel, Nasreddin Hodscha und anderen Narren, Schelmen und Spaßvögeln

Kulturfabrik Fürstenwalde
Domplatz 7, 15517 Fürstenwalde/Spree
Tel.: 03361/557-212
Eintritt: frei

10:00 und 11.00 Uhr (nicht öffentlich)
Sven Tjaben und Naemi Schmidt-Lauber erzählen Familiengeschichten aus vielen Ländern für Schüler*innen aus der Rütli-Gesamtschule, Berlin-Neukölln und der Werbellinsee- Grundschule, Berlin-Schöneberg.

LABYRINTH Kindermuseum
Osloer Str. 12, 13359 Berlin- Mitte

16:00 und 17:00 Uhr innerhalb des Frühlingsfestes
Jeronimo erzählt Märchen von weisen Frauen und Männern, aber aber auch von Till Eulenspiegel, Nasreddin Hodscha und anderen Narren, Schelmen und Spaßvögeln
Zugabe zum Frühlingsanfang: „Schneeweißchen und Rosenrot“

Bibliothek Zeuthen
Dorfstr.22, 15738 Zeuthen
Tel.: 033762/93351
Eintritt: frei

20:00 Uhr
Der Märchenerzähler Jeronimo und die Autorin Angela Kuboth entführen in die Märchen- und Geschichtenwelt von weisen Frauen und Männern, von Narren und Schelmen.

Literaturcafe
Bornholmer Str. 81a, 10439 Berlin
Tel.: 030/ 44 67 34 33
Eintritt: Austritt (Spende)


Weiterbildung Freies Erzählen 2018/19

Nur noch wenige Freie Plätze frei!
Die Anmeldung für den Jahreskurs Freies Erzählen vom Erzählkunst e.V. ist eröffnet! Der Kurs vermittelt an 10 Wochenenden die Grundfertigkeiten des freien Erzählens. Ziel ist es, die eigene Erzählkompetenz zu erweitern, Geschichten aus aller Welt kennen zu lernen und am Ende eine selbst gewählte Geschichte frei, lebendig und spannend für ein Publikum erzählen zu können.

Mehr Informationen HIER.


Thüringer Sagen- und Märchenpreis, Verleihung am 24. November 2017 in Meiningen

Der Thüringer Sagen- und Märchenpreis wird in diesem Jahr an Nazlı Çevik aus Istanbul verliehen. Sie hat an der Universität der Künste Berlin Theaterpädagogik studiert, anschließend ‚Künstlerisches Erzählen – Storytelling in Art and Education‘, um dann nach Istanbul zurückzukehren und dort eine Tradition wiederzubeleben, die in den letzten Jahrzehnten zwar verschwunden, aber nicht verloren gegangen war. Sie organisierte ein Vielzahl unterschiedlichste Formate, in denen das Erzählen wieder ins öffentliche Bewusstsein drang: Öffentliche Erzähl-Performances, Festivals, Workshops (unter Beteiligung international renommierter ErzählerInnen), Schulprojekte, Fortbildungen usw.

Die Resonanz ist äußerst positiv. Sie hat mit ihren Aktivitäten etwas in Bewegung gebracht, was in der türkischen Kultur schlummerte und nun wieder lebendig zu werden beginnt.


Projektberichte „Erzähl! Erzähl!“ und „Erzählen verbindet“

Durch die Finanzierung der Walter-Kahn Stiftung konnte das im Oktober 2016 begonnene Projekt „Erzähl! Erzähl! – Ein Erzählprojekt für jugendliche Flüchtlinge“ ab März 2017 weiter geführt werden. Das Projekt wurde im Juni 2017 mit einer halb-öffentlichen Aufführung der Schüler*innen erfolgreich abgeschlossen. Lesen Sie mehr dazu im Projektbericht HIER.

In „Erzählen verbindet“ arbeiteten die Erzählerinnen Soogi Kang, Yifat Maor, Arna Vogel und Britta Wilmsmeier mit einer Gruppe von je 15 SchülerInnen eine Woche lang am Erzählen von Geschichten und Märchen. Lesen Sie mehr dazu im Projektbericht HIER.


„Heimat…

ist unerlässlich, aber sie ist nicht an Ländereien gebunden. Heimat ist der Mensch, dessen Wesen wir vernehmen und erreichen.“ (Max Frisch)

Die Mitglieder des Vereins Erzählkunst e.V. verstärken gegenwärtig ihre Aktivitäten im Rahmen der Arbeit mit Flüchtlingen, und zwar mit unterschiedlichen Initiativprojekten. Denn: Erzählen bildet nicht nur eine Brücke zur deutschen Sprache, es stärkt das Gemeinschaftsgefühl, vermittelt Werte und schafft gegenseitiges Vertrauen!

Lesen Sie HIER mehr dazu!


Neuerscheinung Januar 2017

Nikola Hübsch / Kristin Wardetzky (Hrsg.)
Zeit für Geschichten
Erzählen in der kulturelle Bildung

Weltweit erlebt das mündliche Erzählen eine Renaissance. Im Bereich der kulturellen Bildung wird es zu einem Kapital, mit dem Prozesse der Sprachvermittlung, der sozialen Integration und der Vermittlung äthetischer Erfahrung erfolgreich unterstützt werden. Wie dies Geschehen kann, darüber gibt die vorliegende Publikation vielfältige Auskünfte.

Mehr Informationen zum  finden Sie HIER

Ein ausführliches Inhaltsverzeichnis finden Sie auf www.paedagogik.de
Erschienen bei Schneider Verlag Hohengehren


 
FEST member Federation of European Storytelling

Logo_vee_Web Erzählkunst e. V. ist seit 2014 Mitglied beim Verband der Erzählerinnen und Erzähler e. V. (Vee)


Hier geht es zu  zwei unserer Kernbereiche, in denen wir tätig sind:

Initiierung von Erzählprojekten    Durchführung von Fortbildungskursen

(Foto: August Hegedüs)