Menü

Erzählbühne

(Foto: August Hegedüs)

Jeden 3. Montag im Monat im Theater o. N.

Erzähl uns eine Geschichte mit Worten und Taten, mit Händen und Füßen, mit Gestik, Mimik, Gesang, Musik und Humor oder höre und schaue und lass dich in andere Welten entführen. Ob traditionelle Geschichten, selbst Erlebtes oder selbst Erfundenes, im ersten Teil des Abends ist die Bühne frei! Im zweiten Teil hören wir renommierte Storyteller aus der nationalen und internationalen Erzählszene.
Und an der Bar geht´s weiter, because it´s story time.

Theater o. N.
Kollwitzstraße 53, 10405 Berlin
Haltestelle:
U-Bahn U2 Haltestelle Senefelder Platz
Tram M2 Haltestelle Knaackstraße/Immanuelkirchstraße

Reservierungen: karten@theater-on.de oder telefonisch 030 440 92 14
Kasse und Bar öffnen jeweils eine halbe Stunde vor Beginn der Vorstellung.
Ticketreservierungen gehen in Ordnung, wenn wir uns nicht noch einmal melden.

Eintritt: 9,50€ / 6,50€ ermäßigt

Eine Veranstaltungsreihe von Erzählkunst e.V.

Programmgestaltung 2019: Kathleen Rappolt und Sven Tjaben
Künstlerische Leitung und Moderation: Sven Tjaben und Dirk Langer (seit März 2019)

Foto Kathleen: Jörg Farys
Foto Sven: Tanja Thomsen
Foto Dirk: DiLenz)

Nächste Erzählbühne am 20.05.2019 um 19.00 Uhr

Mit: Duo Freund Lunte

Freund Lunte rupft Federn

Lumpengesindel treibt sich herum: Silvia Freund erzählt Hausmärchen der Brüder Grimm, gewürzt mit Volksmärchen aus Österreich. Mit dem „Instrument des Jahres 2019“ lässt Frank Lunte auf dem Sopran- und Altsaxophon Fundstücke aus des Knaben Wunderhorn nebst Jodlern und Küchenliedern erklingen.

Silvia Freund, gebürtige Tirolerin, Schauspielerin, Theaterpädagogin und zertifizierte Erzählerin des VEE, lebt und arbeitet in Berlin.
Frank Lunte, Musiker und Herausgeber des Buches „Saxophone – Ein Instrument und sein Erfinder“ begleitet das Programm auf dem Saxophon.

Das Duo „Freund Lunte“ gründete sich 1992 bei einem Festival für experimentelle Theaterformen in Tampere/Finnland.

Foto: August Hegedüs

Silvia Freund

geb. in Hall in Tirol/Österreich, studierte Schauspiel, Gesang, Germanistik und Romanistik in Innsbruck sowie Theaterpädagogik an der Universität der Künste Berlin. Mit Tanztheater-Ensembles und freien Gruppen gastierte sie in Europa und den USA.

Als Dozentin unterrichtet sie im Jahreskurs „Freies Erzählen“ des Berliner Vereins ErzählKunst e.V. und entwickelt Literaturprogramme für Kinder mit der Leseagentur Eventilator. Seit 2008 arbeitet sie im Rahmen des senatsgeförderten Projektes ErzählZeit in Berliner Schulen, Kitas und Bibliotheken. Seit 2017 ist sie zertifizierte Erzählerin des VEE (Verband der Erzähler und Erzählerinnen).

Performative Erzählveranstaltungen verwirklicht sie u.a. mit dem Maskenspieler Steffen Findeisen, dem aserbaidschanischen Musiker Hamid Saneiy und dem Saxophonisten Frank Lunte (Duo Freund Lunte).

Frank Lunte

geb. in Minden/Westf., trat im Alter von 19 Jahren mit dem Saxophonkonzert von Alexander Glasunow solistisch an die Öffentlichkeit. Das Konzertexamen an der Hochschule der Künste Berlin schloss er mit Auszeichnung ab.

Im Duo mit der Pianistin Tatjana Blome veröffentlichte Frank Lunte eine vierteilige CD-Dokumentation mit Werken für Saxophon und Klavier aus Berlin und Deutschland. 2008 produzierte er das Saxophonkonzert von Lars-Erik Larsson für die Deutsche Grammophon / Universal.

Neben der Herausgabe des Buches „Saxophone – Ein Instrument und sein Erfinder“ im Nicolai Verlag stellte Frank Lunte im Jahr 2014 den großen Belgier Adolphe Sax ins Zentrum seiner Konzert-Aktivitäten.

2018 hat er die „Hot-Sonate für Altsaxophon und Klavier“ (1930) von Erwin Schulhoff (1894-1942) als Urtextausgabe im Münchner G. Henle Verlag herausgeben.

Und hier geht es zum aktuellen Flyer des Programms der Erzählbühne im Frühjahr 2019 FLYER PROGRAMM 2019/1

Hinweis für Juni 2019:

Anders als im Flyer angekündigt am 17.06.2019 bei uns:

Hakaya 2.0 – Çîroka 2.0 – Geschichten 2.0 –  حكايا 2.0  

„Von König Horst… Û Çîrokên din“ 

Eine Erzählvorstellung auf kurdisch, arabisch und deutsch.
Von und mit Annika Füser & Mohammed Kello 


We proudly present: Unser Verein hat für seine Erzählbühne das Label „European Year of Cultural Heritage 2018“ verliehen bekommen. Das Logo dürfen Akteure nutzen, die in 2018 und darüber hinaus das kulturelle Erbe Europas pflegen. Mehr Informationen dazu HIER.


Bitte unterstützen Sie uns, so dass wir auch weiterhin hochkarätige Erzähl*innen aus im In- und Ausland nach Berlin einladen können. Jede auch noch so kleine Spende hilft!
Konto des Vereins Erzählkunst e.V.: Berliner Sparkasse, IBAN: DE63 1005 0000 0190 7263 34
Stichwort: Erzählbühne. Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden.