Menü

Erzählbühne

(Foto: August Hegedüs)

Jeden 3. Montag im Monat im Theater o. N.

Erzähl uns eine Geschichte mit Worten und Taten, mit Händen und Füßen, mit Gestik, Mimik, Gesang, Musik und Humor oder höre und schaue und lass dich in andere Welten entführen. Ob traditionelle Geschichten, selbst Erlebtes oder selbst Erfundenes, im ersten Teil des Abends ist die Bühne frei! Im zweiten Teil hören wir renommierte Storyteller aus der nationalen und internationalen Erzählszene.
Und an der Bar geht´s weiter, because it´s story time.

Theater o. N.
Kollwitzstraße 53, 10405 Berlin
Haltestelle:
U-Bahn U2 Haltestelle Senefelder Platz
Tram M2 Haltestelle Knaackstraße/Immanuelkirchstraße

Reservierungen: karten@theater-on.de oder telefonisch 030 440 92 14
Kasse und Bar öffnen jeweils eine halbe Stunde vor Beginn der Vorstellung.
Ticketreservierungen gehen in Ordnung, wenn wir uns nicht noch einmal melden.

Eintritt: 9,50€ / 6,50€ ermäßigt

Eine Veranstaltungsreihe von Erzählkunst e.V.

Programmgestaltung und Moderation:
Sven Tjaben und Dirk Langer

Foto Sven: Tanja Thomsen
Foto Dirk: DiLenz

Wegen der sich durch die Ausbreitung des Coronavirus täglich verschärfenden Lage haben wir den Auftritt von Jacqueline Korevaar auf den 16.11.20 verschoben. Ob, und in welcher Form die Erzählbühne am 20.04.20 stattfinden kann, teilen wir baldmöglichst mit.

SPECIAL GUEST:

Jacqueline Koreaaar (NL/ Deu)

mit ihrem Programm: 

De Grijns van een Djin / Das Grinsen von einem Dschinn

Es gab einmal eine Geschichtenerzählerin, die 1001 Nächte lang erzählte, wohl wissend, dass die nächste Geschichte sie den Kopf kosten würde, wenn sie nicht aufregend genug wäre. Heute hacken wir keine Köpfe mehr ab, wenn eine Geschichte nicht spannend erzählt wird, aber unser Hunger nach noch einer und noch einer und noch einer Erzählung wird nicht gestillt. Welches groteske Monster halten wir verborgen? Vielleicht ist es an der Zeit, zum Monster außerhalb von uns selbst zurückzukehren, wie wir aus den alten Geschichten wissen.

In ihrem Story-Debüt am Amsterdamer Storytelling Festival 2019 mischt Jacqueline 1001 Nächte mit ihren eigenen verrückten Anekdoten.

Foto: Raymond van Mil

Jacqueline Korevaar hat russische Literatur und Theater studiert. Seit 2006 arbeitet sie als Theatermacherin, Performerin und Schauspiellehrerin an Festivals, Theatern und Schulen in den Niederlanden. Jacqueline ist eine Geschichtenerzählerin, die von Geschichten aus verschiedenen Kulturen und Religionen fasziniert ist. Indem sie jedem Mythos oder Volksmärchen eine lustige, dramatische oder manchmal sogar beschämende persönliche Note verleiht, erzählt sie alte Geschichten im Hier und Jetzt. Eine moderne Geschichtenerzählerin mit einer großen Leidenschaft für die theatralischen und mythologischen Traditionen.

Jacqueline Koreaaar erzählt auf Deutsch.

Von und mit Jacqueline Korevaarin Zusammenarbeit mit Sahand Sahebdivani

Und hier geht es zum aktuellen Flyer des Programms der Erzählbühne im Frühjahr 2020 FLYER PROGRAMM 2020/1


Rückblick Erzählbühne 2019

We proudly present: Unser Verein hat für seine Erzählbühne das Label „European Year of Cultural Heritage 2018“ verliehen bekommen. Das Logo dürfen Akteure nutzen, die in 2018 und darüber hinaus das kulturelle Erbe Europas pflegen. Mehr Informationen dazu HIER.


Bitte unterstützen Sie uns, so dass wir auch weiterhin hochkarätige Erzähl*innen aus im In- und Ausland nach Berlin einladen können. Jede auch noch so kleine Spende hilft!
Konto des Vereins Erzählkunst e.V.: Berliner Sparkasse, IBAN: DE63 1005 0000 0190 7263 34
Stichwort: Erzählbühne. Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden.