Start / DECAMERONE for FUTURE

DECAMERONE for FUTURE

Ein sommerliches und partizipatives Erzählprojekt mit lokalen und internationalen Gästen

Das Museum für Völkerkunde Dresden und der Verein Erzählkunst laden zu einem sommerlichen, partizipativen Erzählprojekt in das Japanische Palais in Dresden ein. Inspiriert von der berühmten italienischen Novellensammlung „Decamerone“ verwandelt sich das Japanische Palais mitten in Corona-Zeiten zu einem Ort utopischer Geschichten. Es ist die Kraft des Erzählens UND des gemeinsamen Tuns, die es ermöglichen, Ängste und Sorgen zu überwinden. Lassen sich aus den aktuellen Erfahrungen mit Corona positive Zukunftsvisionen für ein gemeinschaftlicheres Hier und Jetzt in Dresden entwickeln?

Was hast Du in den letzten Monaten mit Corona erlebt? Was ist in dieser Zeit für dich wichtig geworden, was davon soll bleiben? Welche Ideen, Wünsche und Visionen für die Zukunft sind in dieser Zeit entstanden?

4x sonntags im Juli und August 2020 werden lokale Erzähler*innen und internationale Erzähler*innen, die digital zu Gast sind, diese Themen zusammen mit dem Publikum ausloten. Es gibt partizipative Aktionen und einen gemeinsamen Austausch über das Erleben während des Lockdowns.  

Künstlerische Leitung und Spielleitung: 

Maria Carmela Marinelli & Naemi Schmidt-Lauber, Erzählkunst e.V., Berlin.

4 x sonntags:

12.07., 09., 16. & 30. 08. 2020, 14.30 bis 17.30 Uhr

Eintritt frei

Voranmeldung ist erwünscht unter: besucherservice@skd.museum

Programm:

© U. Breinl

12.07.2020:

Digital zu Gast: Nazli Çevik, eine türkische Erzählerin aus Istanbul, mit einem Märchen zum Thema „Welche Saat wollen wir für die Zukunft säen?“

Mit Pflanzaktion.

Lokaler Gast und Co-Spielleiterin: Hannah Hofmann (Dresden).

© U. Breinl

09.08.2020:

Digital zu Gast: Yena Gim, eine südkoreanische Erzählerin, mit einem Märchen zum Thema „Welche Kompetenzen und Fertigkeiten brauche ich für die Zukunft?“ 

Mit Talkshow.

Lokaler Gast und Co-Spielleiter: Patrick Niegsch (Leipzig)

mehr lesen

© U. Breinl

16.08.2020:

Digital zu Gast: Ragnhild  A. Mørch, eine norwegisch-deutsche Erzählerin, mit einem Märchen zum Thema
„Wie stellst du dir die Gemeinschaft/ die Gesellschaft der Zukunft vor?“

Mit Mal-Aktion.

Lokaler Gast und Co-Spielleiterin: Brit Magdon (Dresden). 

mehr lesen

© U. Breinl

30.08.2020:

Feier zum Projektabschluss und Präsentation der Spuren, die das Projekt hinterlassen hat.

Live zu Gast: Sven Tjaben, Erzähler und Musiker aus Berlin, schreibt aus den während des Projektes entstandenen Fragen einen Dresden-Corona-Song und stellt diesen in der Abschlussveranstaltung vor. 

Die Spielleiterinnen und die lokalen Gäste gestalten diese Veranstaltung mit. 

mehr lesen