Start / Veranstaltungskalender / Auf dem Gipfel der Welt

Bild: Christine Lander
21.01.2019, um 19 Uhr
Christine Lander
im Theater o.N., Berlin

Eine Geschichtenreise durch Südamerika auf den Spuren Alexander von Humboldts

Spannend und unglaublich wie ein Zaubermärchen sind die legendären Reiseabenteuer der beiden Naturforscher Alexander von Humboldt und Aimé Bonpland in Südamerika. Sie begegnen wilden Tieren, Giftmischern, und dem letzten Überlebenden einer Sprache. Sie kämpfen gegen große und winzige Ungeheuer und erreichen schließlich das Menschenunmögliche. Vom Hafen in Venezuela bis zum schneebedeckten Chimborazo, von verseuchten Missionen bis ins „Reich des Giftes“ – Immer tiefer versinken sie in einer Welt voller Wunder und Magie; eine Welt, die an diesem Abend auch lebendig wird in skurrilen, witzigen, spannenden und sinnlichen südamerikanischen Märchen.

Die Erzählerin Christine Lander verwebt Humboldts Reisebeschreibungen mit den traditionellen Geschichten auf einzigartige Weise. Fremdes wird vertraut, Uraltes erscheint heutig und Unmögliches denkbar, wenn die Erzählerin wortgewandt und ausdrucksstark das Publikum zu dieser phantastischen Reise-im-Kopf einlädt.

 

 

Christine Lander

ist seit 2007 Bühnenerzählerin. Sie lebt in Berlin. Sie hat Theaterpädagogik (UdK) und Geschichts- und Südasienwissenschaft (HU) studiert und ist selbst viel gereist. Seit 2008 ist sie im Berliner Schulprojekt ErzählZeit tätig. Neben ihren vielfältigen Soloprogrammen erzählt sie auch im bilingualen Duo, mit Musikern oder als Schauspielerin bei Theater Anu. 2018 war sie Vorsitzende des Vereins Erzählkunst e.V. Lehraufträge für freies Erzählen u.a. an der UdK Berlin und am Staatsschauspiel Hannover. Sie erzählt wortgewandt, frei improvisierend, mit heller, klarer Stimme, starker Präsenz, und feinem Humor.