Start / “Damit meine Geschichte ein gutes Ende findet”

“Damit meine Geschichte ein gutes Ende findet”

Ein Erzähl- und Filmprojekt der Erzählerin Christine Lander und der Filmemacherin Constanze König mit unbegleiteten jugendlichen Geflüchteten in der Albert-Gutzmann-Schule Berlin Wedding.

Christine Lander und die Filmemacherin Constanze König realisierten in einer Willkommensklasse der Albert-Gutzmann-Schule ein zweiwöchiges Intensiv-Projekt mit 14- bis 18-jährigen Migrant*innen, in denen diese ihre Geschichten in die Kamera und am Ende vor drei Klassen der Schule erzählten. 

Die Jugendlichen waren erst im vierten Monat ihres Deutschunterrichtes und wurden – mit Leidenschaft und im Kampf mit der neuen Sprache – zu Mittlern zwischen der Kultur ihrer Herkunftsländer und Deutschlands. Sie spürten: Erzählen schafft Gemeinsamkeit. Im Erzählen wurde ein unsichtbares Band geknüpft, das Zuhörende und Erzählende miteinander verbindet und Fremdheit oder Isolation auflöst. Im Schutze dieser Gemeinschaft, die von Achtung, Zuwendung und Unterstützung getragen war, wurden die Schüler*innen zu Erzähler*innen und erlebten damit eine identitätsstiftende Form der Ich-Bestätigung.

pastedGraphic.png


Das Projekt wurde gefördert vom Deutschen Kinderhilfswerk (DKHW) www.dkhw.de
Video-Dokumentation von Constanze König, Juni 2016  www.conk-av.de