Menü

Weltgeschichtentag 2019 – Einmal um die Welt erzählt

Unser Verein macht mit beim Weltgeschichtentag am 20. März: An diesem Tag wird weltweit das mündliche Erzählen gefeiert! Mit vielfältigen Erzählaktionen verbinden sich Erzähler*innen und Zuhörer*innen rund um den Globus. „Mythen, Legenden, Epen“ heißt das Thema in 2019.

Der World Storytelling Day wird seit 2004 gefeiert und das Spektrum der Aktivitäten ist breit gefächert, denn Geschichten erzählen kann man überall. Neben Auftritten von Erzähler*innen an bekannten Veranstaltungsorten wie Kulturzentren oder Bibliotheken, gibt es auch ausgefallene und sogar Aufsehen erregende Aktionen. So wird in Hamburg jedes Jahr ein Geschichtenzelt im Stadtpark aufgestellt und der Eintritt ist ein Holzscheit fürs Lagerfeuer. In Österreich wurden 2007 die Geschichten auf Wanderungen erzählt. In Singapur traten die Erzähler*innen bei einer Sternfahrt auf – in der Metro. Und in den Niederlanden besuchten die Erzähler*innen – 2011, das Thema war Wasser – mit einer Spülbürste bewaffnet ihre Nachbarn, um ihnen abends beim Abwaschen Geschichten zu erzählen, natürlich vom Wasser.

Der Weltgeschichtentag gibt sich jedes Jahr ein Thema, z.B. Vögel, Brücken, der Wanderer, Träume, Licht und Schatten, Wasser – sehr vielfältig also. Zwischen 5 und 25 Länder waren seit 2004 jedes Jahr dabei, mit nur einer oder auch mit Dutzenden von Veranstaltungen landesweit.

Für einen weltweiten, verbindenden Feiertag eignet sich der 20. März besonders gut, denn es ist eine der beiden Tagundnachtgleichen, d.h. dieser Tag ist überall auf der Welt gleich lang, sogar am Nord- und Südpol: 12 Stunden hell, 12 Stunden dunkel.

 

Weltgeschichtentag 2019 in Berlin – Unser Verein ist wieder dabei

Erzähler*innen unseres Vereins werden am 20. März zwei Orte „bespielen“: Das Kulturzentrum Danziger50 im Prenzlauer Berg und das Kreativhaus in Mitte. Es wird den ganzen Tag über Erzählveranstaltungen geben, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Dabei planen wir auch ein paar neue Ideen: ein Erzählautomat! Wie bei einem Fotoautomat – Münze rein, Geschichte raus (natürlich live). Oder das Format „Date for two“: Die Erzählerin spielt mit nur einer Publikumsperson in einem kleinen Raum ein Erzählmemory.
Klingt spannend? Ist es auch. Das genaue Programm veröffentlichen wir in Kürze, genau hier.