Menü

Über den Verein

Bundesverdienstkreuz für Frau Prof. Dr. Kristin Wardetzky

In den Räumen von LesArt e. V., Berlin, erhielt die Vorsitzende des Vereins von ErzählKunst e. V., Frau Prof. i.R. Dr. Kristin Wardetzky das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Am Mittwoch, 11. Februar 2015, verlieh der Staatssekretär der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Herr Mark Rackles, diese hohe Auszeichnung an Prof. Dr. Kristin Wardetzky und würdigte damit ihre umfangreiche wissenschaftliche Arbeit und ihren herausragenden, ehrenamtlichen Einsatz für die Verbreitung des künstlerischen Erzählens.

Die Laudatio des Staatssekretär der Senatsverwaltung für Bildung,
Jugend und Wissenschaft, Mark Rackles, können Sie HIER nachlesen.

Die Kunst des Erzählens

Die Kunst des Erzählens kann auf eine mehr als 4000 jährige Geschichte zurückblicken und erlebt heute weltweit als New Orality eine Renaissance. Auf allen Kontinenten ziehen internationale Erzählfestivals Tausende von Besuchern an. Der Verein sieht sich als Teil dieser Bewegung  und unterstützt die vielfältigen Bestrebungen des Austauschs zwischen den Kulturen und der gesellige Kommunikation. Er will Kooperationen anstoßen und Berlin zu einem Magneten für international bekannte Erzähler_innen machen.

Im Zeitalter globaler Migrationsbewegungen kommt dem Erzählen nicht nur kulturelle, sondern eminent politische  Bedeutung zu. In diesem Sinne sieht sich der  Verein als Initiator von Projekten mit Erzähler_innen aus unterschiedlichen Ländern, um beim bi- und multilingualen Erzählen die Faszination fremder und bekannter Geschichten erleben und dem Reiz fremder und vertrauter  Sprachen nachspüren zu können.

Der Verein bietet Fortbildungskurse an, in denen die Kunst des Erzählens vermittelt wird, sowie Intensiv-Wochenendkurse für Menschen in pädagogischen Berufen, um das Erzählen in der (vor)schulischen Praxis zu verankern.

Der Verein initiiert und unterstützt Erzählprojekte in Kitas, Grund- und weiterführenden Schulen. So wurde unter seinem Dach bis 2013 das Projekt “ErzählZeit” entwickelt und realisiert. Diese Langzeitprojekte des Vereins belegen auf eindrucksvolle Weise, wie sich die Zuhörfähigkeit der Kinder und ihr Gespür für eine poetische Sprache entwickeln. Vor allem Kinder mit Migrationshintergrund werden sprachmächtig, sie erweitern  ihre Phantasie  und lernen, innere Bilder zu kommunizieren. Sie hören sich gegenseitig achtungsvoll und neugierig zu, und ihr Selbstwertgefühl wächst. Evaluationsbericht “ErzählZeit”

Das Erzählen ist in Berlin kaum bekannt. Der Verein sucht nach vielfältigen Möglichkeiten, das Renommee dieser Kunstform in der Öffentlichkeit zu stärken. Er unterstützt  Erzählprojekte in unterschiedlichen Bühnen und Einrichtungen.

Der Verein ist offen für Anregungen und Mitgestalter, und da wir gemeinnützig tätig sind, ist der Verein angewiesen auf finanzielle Unterstützung. Spenden oder Sponsoren sind herzlich willkommen!

Mitglied werden

Unser Verein ist jederzeit offen für neue Mitglieder. Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt 35,- EUR (300,- EUR für juristische Personen). Interesse? Dann nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf oder füllen gleich den Mitgliedsantrag aus und schicken ihn uns per Post an Prof. Dr. Kristin Wardetzky, Görschstr. 21, 13187 Berlin.

Zum Mitgliedsantrag

Vorstand

Vorsitzende: Prof. Dr. Kristin Wardetzky
Stellvertretende Vorsitzende: Suse Weisse
Kassenwart: Katja Lawrenz
Schriftführer: Jürgen Kretzschmar
Maria Carmela Marinelli
Rechnungsprüferin: Soogi Kang

Satzung

Zur Vereinssatzung

Erzählkunst e. V. Mitglied bei FEST – Federation of European Storytelling
Erzählkunst e. V. ist Mitglied beim Verband der Erzählerinnen und Erzähler e. V. (Vee)